Über mich - Eva Lindner

Über mich

Eva Lindner – Journalistin

Hier geht es um meinen beruflichen Werdegang, die Themen, zu denen ich am liebsten arbeite, und was ich mache, wenn ich nicht arbeite.

Über mich

Eva Lindner – Journalistin

Hier geht es um meinen beruflichen Werdegang, die Themen, zu denen ich am liebsten arbeite, und was ich mache, wenn ich nicht arbeite.

Über mich - Eva Lindner

Basis

Geboren bin ich 1983 in Oberbayern, aufgewachsen in München, 10 Jahre lang war mein Lebens- und Arbeitsmittelpunkt als selbstständige Journalistin in Berlin. Momentan lebe ich in Valencia, Spanien.

Ausbildung

Studiert habe ich Theater- und Medienwissenschaft, Germanistik und Kunstgeschichte an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen. Bei u.a. der Süddeutschen Zeitung, der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und der Namibian Broadcasting Corporation absolvierte ich Praktika.

Arbeit

Volontiert habe ich an der Axel-Springer-Akademie in Berlin (2010-2012), im Anschluss arbeitete ich als Redakteurin in der Gemeinschaftsredaktion Die Welt/ Berliner Morgenpost im Ressort Nachrichten/ Seite 1.

Seit 2013 bin ich selbstständig als freie Journalistin, Trainerin und Moderatorin. Von 2013-2014 habe ich als leitende Redakteurin und Moderatorin durch die Literatursendung „Erlesen“ auf Potsdam TV geführt.

Themen

Als Reporterin berichte ich u.a. aus Israel, Palästina, Jordanien und Indien. Meine Themenschwerpunkte sind Wissenschaft, Kultur, Feminismus und Nahost. Am liebsten bewege ich mich in den Genres Reportage und Porträt. Ich arbeite auf Deutsch und Englisch.

Förderung

Gefördert wurde ich als Stipendiatin von der Herbert-Quandt-Stiftung für das Trialog der Kulturen-Programm (6 Monate in Jerusalem) und von der Robert-Bosch-Stiftung für das Mediatandem (4 Wochen in Ungarn). Außerdem bin ich DRK Medienpreisträgerin 2012.

Coaching

Als systemische Personal- und Business-Coachin bin ich zertifiziert von der European Coaching Association.

Lehrauftrag

Seit dem Sommersemester 2020 lehre ich im Studiengang „Digitaler Journalismus“ an der TH Nürnberg.

Ehrenamt

Als Mitglied des Vorstands bin ich im Verein „ProQuote Medien“ aktiv. Wir setzen uns für Gleichberechtigung und Diversität in Redaktionen ein.

Und sonst so?

Sonnengruß, Schmetterball, Sommerwein und Schaukeln mit meiner Tochter.

Interview

Wer mehr wissen will: Newsroom.de hat mich für „Die 500 Medienfrauen“ interviewt.